Wer sich engagiert lebt gesünder

 

31.08.2016 Engagement & Region Engagement & Region

Wer sich engagiert lebt gesünder

Engagierte Menschen leben gesünder und auch länger. Das belegen mehrere Studien und bestärken damit die Bitburger Braugruppe darin, ehrenamtlich aktive Mitarbeiter auf vielfältige Weise zu unterstützen. Als Partner nachhaltigen bürgerschaftlichen Engagements sind wir jedes Jahr bei „Trier Aktiv im Team“ (TAT) mit von der Partie, unterstützen die „Tour der Hoffnung“ in Lich und organisieren das Wernesgrüner Helferfest sowie die Veranstaltungsserie „Köstritzer lesen für Köstritzer“.

An den Pavillons nagte der Zahn der Zeit, die Palisaden waren in die Jahre gekommen, die grauen Betonwände konnten frische Farbe vertragen – der Platz inmitten des Trierer Schammatdorfs musste auf Vordermann gebracht werden. Doch hierfür benötigt man vor Ort Unterstützung, allein würden die Bewohner das Projekt kaum stemmen können. So reisten im Herbst 2015 mehr als 30 engagierte Bitburger Mitarbeiter an die Mosel, um im Rahmen der Aktion „Trier Aktiv im Team“ den Dorfplatz binnen eines Tags in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Mehr als 220 Arbeitsstunden flossen so in das Projekt. „Es hat uns allen großen Spaß gemacht, sich für eine gute Sache zu engagieren und die gemeinsamen Arbeiten hier waren eine schöne Abwechslung zum Berufsalltag“, waren sich alle freiwilligen Helfer einig. Die dankbaren Bewohner revanchierten sich, indem sie die ehrenamtlichen Helfer aus Bitburg den gesamten Tag über bestens verköstigten.

Der Schammatdorf e. V. initiiert Wohnprojekte, die Menschen mit körperlichen oder seelischen Beeinträchtigungen dabei helfen, ihren Alltag besser zu bewältigen.

 

Gelebte Verantwortung


„Trier Aktiv im Team“ (TAT) ist eine besondere Aktion, die jedes Jahr Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen zusammenbringt. Gemeinsam realisieren die Partner auf Zeit dann ein Projekt. Bitburger zählt zu den TAT-Partnern der ersten Stunde, das Unternehmen ist Mitgründer- und Organisator der Aktion und übernimmt jedes Jahr auch ein konkretes Anliegen.

Auch an anderen Standorten packen Mitarbeiter von uns aktiv an: So bei der „Tour der Hoffnung“ in Lich, bei der Prominente auch 2016 wieder zugunsten der Krebshilfe in die Pedale treten. Das Unternehmen fördert die Benefiz-Radtour schon seit 2004 mit Geldspenden und Mitarbeiter unterstützen das Rahmenprogramm.

In Wernesgrün schaffen wir den passenden Rahmen dafür, dass sich engagierte Helfer für ihren Einsatz belohnen können. Das Helferfest, von Mitarbeitern der Brauerei organisiert und ausgerichtet, ist ein Dankeschön an die vielen Ehrenamtlichen, die beispielsweise bei den Freiwilligen Feuerwehren oder technischen Hilfsdiensten wichtige Arbeit leisten.

Die Köstritzer Mitarbeiter dagegen organisieren an ihrem Standort die Veranstaltungsserie „Köstritzer lesen für Köstritzer“, an der auch die Geschäftsführung Lese-Abende gestaltet.

Studien: Engagierte Menschen leben länger

Doch es sind nicht allein die großen Events, bei denen sich das vielfältige Engagement von Mitarbeitern der Braugruppe widerspiegelt: Tagtäglich engagieren sich unzählige Beschäftigte in ihrem persönlichen Umfeld für das Gemeinwohl. Sei es, dass sie bei der Freiwilligen Feuerwehr zum Einsatz kommen oder im Sportverein Verantwortung tragen, im Umweltschutz aktiv sind oder sich politisch in ihren Heimatgemeinden einsetzen. Das vielfältige Engagement ist ganz im Sinne der Bitburger Braugruppe, pflegen wir doch an allen Standorten den Blick über das eigene Firmengelände hinaus und identifizieren uns mit unseren jeweiligen Heimatregionen und deren Menschen. Diese Verwurzelung wird maßgeblich getragen von den vielen Ehrenamtlichen.

Und diese tun bei dieser Gelegenheit auch etwas für ihre Gesundheit. Denn Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, leben verschiedenen Studien zufolge bis zu sieben Jahre länger als solche, die kein Ehrenamt ausüben. Das Gefühl, gebraucht zu werden und sinnvoll tätig zu sein, reduziere Stress, Ängste sowie Einsamkeit, so die Wissenschaftler.

Weitere News

30.12.2016

Vermarktung mit Verantwortung – Richtschnur für den Arbeitsalltag

30.11.2016

Erdgaskessel mit verbesserter Energie- und Klimabilanz

31.10.2016

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser