Im Symposium Bier lernen interessierte Gastronomen Wissenswertes aus Theorie und Praxis rund um unser Bier. Rohstoffkunde, Produktion, aber auch die richtige Kühlung stehen dabei auf dem Programm - Themen, bei denen auch der Nachhaltigkeitsgedanke eine Rolle spielt.

Wussten Sie, dass durch falsch eingestellte Zapfanlagen in der Gastronomie ein sogenannter „Schankverlust“ entstehen kann? Das ist beispielsweise dann der Fall, wenn beim Zapfen zu viel Schaum entsteht – ein Teil des Bieres wird dann weggeschüttet. Dabei handelt es sich nicht nur um einen ökonomischen Verlust. Denn auch aus ökologischer Sicht sind Schankverluste problematisch, da die zur Herstellung notwendige Energie und Ressourcen umsonst aufgewendet wurden. Aber auch an anderen Stellen besteht Potenzial, etwa bei der Kühlung von Getränken. Veraltete oder vereiste  Kühlgeräte führen zu einem höheren Energieverbrauch und damit auch zu höheren Kosten. Die Bitburger Braugruppe hat sich daher zum Ziel gesetzt, ihre Partner in der Gastronomie für Qualität und ressourcenschonendes Verhalten zu sensibilisieren.

Für einen bewussten Umgang mit Produkten und Ressourcen

Mit dem Symposium Bier möchten wir als Braugruppe einen Beitrag zur Qualitätssicherung im Fassbierausschank leisten. Mit unseren Gastronomiepartnern unterhalten wir teilweise schon seit vielen Jahren partnerschaftliche Geschäftsbeziehungen und stehen mit ihnen im engen Austausch. Interessierte Gastronomiepartner können sich deshalb in unserem Fortbildungsprogramm in mehreren Stufen zum „Botschafter exzellenter Bierqualität“ ausbilden lassen. Die erste Stufe findet in den Schulungsräumen der verschiedenen Brauereistandorte statt. Vor Ort können sich die teilnehmenden Gastronomen die Produktion anschauen und erfahren etwas über die Hintergründe von Rohstoffen und Produktion. Insbesondere erhalten die Seminarteilnehmer sowohl Informationen zum richtigen Ausschank der Produkte als auch zur Pflege der Gerätschaften in der Gastronomie. Zum Abschluss des Seminars erhalten die Teilnehmer eine Urkunde.

Rainer Noll Vertriebsdirektor Außer-Haus-Markt der Bitburger Braugruppe

Wir investieren in modernste Technik und beste Rohstoffe. Zudem sorgen unsere Mitarbeiter mit ihrem großen Know-how für die Einhaltung unseres hohen Qualitätsanspruchs. Im Symposium Bier möchten wir unser Wissen an unsere Gastronomiepartner weitergeben, denn die haben es in der Hand, wie unser Bier gezapft und präsentiert wird.

Zertifizierte Gastronomen: Erfolgreiche Teilnehmer des Symposiums Bier erhalten als Dank und Anerkennung für ihren Einsatz in Sachen Qualität und Nachhaltigkeit eine hochwertige Plakette für den Außenbereich.

In der zweiten Stufe können sich die Teilnehmer von Beratern der Braugruppe zertifizieren lassen, die bei den Gastronomiepartnern vor Ort unter anderem Kühlung und Schankanlage überprüfen. Sind die Kühlanlagen korrekt eingestellt, bieten sich auch hier Sparpotenziale bei Energie und Kosten. Stimmen die Qualitätsparameter vor Ort, erhalten die Teilnehmer eine hochwertige Plakette für den Außenbereich, die sie als „Botschafter exzellenter Bierqualität“ auszeichnet. Mehrere hundert Gastronomen haben seit 2014 bereits am Symposium Bier teilgenommen. Und wenn die Qualität des Bieres stimmt, kommen auch die Gäste gerne wieder. Auf diese Weise ergänzen sich wirtschaftliche und ökologische Ziele und tragen so zu einer nachhaltigen Entwicklung bei.

Neues Ziel bis Ende 2016:

Eine Expertenrunde zum Thema „Bierqualität in der Gastronomie" ist etabliert und findet regelmäßig statt.

Impressum